Verbindungstechnik
Produkte

ALtracs® Plus

Bitte anklicken um Ansicht zu vergrößern
  • Konstruktionsempfehlung
  • Die gewindefurchende Schraube für Leichtmetalle
  • Prognoseprogramm ALtra CALC® zur Vor­-Auslegung von Verbindungen erspart Ihnen aufwändige Versuche am eigenen Bauteil
  • Hohe Belastbarkeit aufgrund großer Gewinde-Tragtiefe
  • Hohe Selbsthemmung des Gewindes
  • Prospekte und CAD-Daten finden Sie im geschützten Bereich "CAD & mehr"

„Spezialist“ in Leichtmetallen

EJOT ALtracs® Plus Schrauben sind speziell entwickelte selbstfurchende Verbindungselemente zur Erreichung maximaler Festigkeiten bei der Verschraubung in Leichtmetall-Werkstoffe und anderen Nicht-Eisen-Metallen, beispielsweise Zink, Kupfer oder Messing. Die ALtracs® Plus kann direkt in das gegossene Loch verschraubt werden. Im Vergleich zu metrischen Schrauben können dadurch signifikante Kosteneinsparungen realisiert werden, da die Anzahl der Arbeitsgänge reduziert wird (z. B. Gewindeschneiden). Als konsequente Weiterentwicklung der ALtracs® Schraube erzielt die ALtracs® Plus ähnliche Festigkeitswerte wie eine metrische Schraube der Festigkeitsklasse 10.9.

Optimierte Gewindeauslegung

Der Gewindegeometrie kommt bei der Direktverschraubung in Leichtmetallen eine besondere Bedeutung zu, da die unterschiedlichen Werkstoff-Festigkeiten von Stahl und Leichtmetall eine spezielle Abstimmung der Stahlschraube erfordern. Der Schrauben-Flankenwinkel von 33° formt ein Mutterngewinde mit wesentlich höheren Festigkeiten gegenüber 60° Gewinden. Das Mutterngewinde des schwächeren Werkstoffes Leichtmetall wird durch den geformten dickeren Gewindezahn gestärkt, wodurch ein ausgewogenes Stabilitätsverhältnis erreicht wird. Die Asymmetrie des Flankenwinkels bewirkt eine optimale Materialverdrängung und eine hohe Flächenüberdeckung.

Weitere Informationen für Sie

SeitenanfangSeite drucken

EJOT Qualität verbindet® − Dieser Slogan bringt die Maxime unseres Handelns auf einen Punkt. Zum einen spiegelt er das
kompromisslose Streben nach höchster Produktqualität wider. Zum anderen unterstreicht er, über den rein technischen
Aspekt hinaus, dass uns die Beziehungen zu den Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens genauso wichtig sind.